25 Comments
Mar 9, 2022·edited Mar 9, 2022

Vor ein paar Jahren fing das ganze an, ich weiss gar nicht mehr recht wie: #ClimateChange, «Gendern», später ein billiges Niederknien beim Grümpelturnier selbst in der Innerschweiz, Konformitätsbekundung durch überkorrektes Maskentragen und «COVID-Zertifikate», und nun werden die Profilbilder in blau-gelb getüncht, während mein Vorgesetzter in seinem Dorf alte Kleider für die Ukrainer sammelt. Alles, aber ja bloss keinen Diskurs, denn die Moral lässt eine differenzierte Betrachtungsweis nicht zu.

Ich frage mich, was der Auslöser dieser Infantilisierung der Gesellschaft sein könnte. Sind es die Sozialen Netzwerke, in Kombination mit einer immer kürzer werdender Aufmerksamkeitsspanne? Oder ist die westliche Gesellschaft, vollends dekadent, mit belanglosem (Tiktok, Netflix, YouTube, Games etc.pp.) derart beschäftigt, dass vormaliges gesellschaftliches Engagement durch Haltung bzw. öffentliche Bekennung zum vermeintlich Richtigen ersetzt worden ist?

Expand full comment

Wie immer sehr klare und passende Worte, die leider von zu wenigen Menschen gehört werden. Ich bekomme von der aktuellen Propaganda nichts mehr mit. Bin seit einigen Jahren aus dem Mainstream komplett ausgestiegen. Was auch irgendwie doof ist... ich schaue hilflos dabei zu, wie man mir mein Land (eigentlich ja die ganze Welt) nimmt (Freiheit, Gender, Klima, Corona, Feminismus, Migration etc.) und so viele Menschen wirklich total glücklich dabei mitmachen.

Expand full comment

Ja, Frank, es ist soo schlimm. Ihnen wird alles, aber auch alles genommen. Und, wie Sie sagen, nicht hin hören bringt auch nichts. Dass es vielen gut geht macht das ganze noch schlimmer. Was soll man machen. Es ging uns noch nie so schlecht.

Expand full comment

Ein fantastischer Artikel. Jedes Wort sitzt. Diejenigen, die ihn lesen müssten, werden ihn nur nie zu Gesicht bekommen. Falls doch, wird seine überbordende Grausamkeit, früher als Wahrheit bezeichnet, die zu erwartenden Beißreflexe hervorrufen und keine inhaltliche Auseinandersetzung. Was ist von Leuten zu erwarten, die ihre Kinder hinter Masken zwingen, ihnen Spiel und Spaß verbieten und aus zombifizierter Ignoranz in der Lage sind ihnen ihre ganze Jugend zu stehlen, ihnen das Gefühl für die Schönheit und die Kunst zu nehmen in einer bigotten, Angst geleiteten Plastikgesellschaft? An was glauben diese Menschen noch? Sie sehen weder den Gesundheitsfaschismus, nicht den auf Knopfdruck aktivierbaren Russenhass, sie sehen die Manipulation nicht, derer sie Opfer wurden. Es geht nie um den Teil mit der Solidarität, es geht immer um den im Schatten liegenden Teil, der offenbar zwangsläufig damit einhergeht, den Hass gegen das Andersdenkende. Dieser schmiert die Maschine des Systems.

Expand full comment

So wahr! Und doch: Ich werde den Beitrag auf FB teilen ...gnadenlos! Reaktionen sind jedoch - wie in letzter Zeit so oft - kaum zu erwarten ...leider😒

Expand full comment

Vielen Dank für Ihren Artikel, der mir aus der Seele spricht! Da ich beruflich mit den Themen Flucht und Migration stark verwoben bin, erlebe ich das Ganze aus einer zunehmend surrealen Perspektive. Weder während des Syrienkrieges und der daraus resultierenden Fluchtbewegung, noch während des Abzuges aus Afghanistans und dem daraus noch stärker werdenden Leid für die Bevölkerung wurde diese Rethorik und Solidarität aufgefahren.

Expand full comment

Danke für so glasklare Worte!

Expand full comment

Es läuft perfekt für Schwab und Konsorten!

Expand full comment

Herr Matuschek, der Herr der schwarzweißen Grautöne.

Expand full comment
Mar 9, 2022·edited Mar 9, 2022

Mein Gott, ist das eine peinliche Lachnummer mit dem Kaffeebecher „Gerhard Schröder“ für Deutschlands älteste Partei! Es ist ganz und gar unterirdisch kleingeistig und mit nur zwei Klicks überprüfbar: Siebenmal wurde der SPD-Kaffebecher-Shop archiviert mit „Gerhard Schröder“, zuletzt am 19. August 2021 https://web.archive.org/web/20210819034348/https://shop.spd.de/mein-spd-shop/de/shop/geschenkideen/becher/ Klick Nummer zwei in der Kopfzeile auf den blauen Pfeil nach rechts führt zur achten Version am 9. März 2022 … weg isser, der Gerd … bald auch die ganze SPD?

Expand full comment

gut wie immer! danke MM

Expand full comment

es ist interessant wenn man "Grautöne" vermisst, wo man doch selbst möglichst polarisiert ?!

davon abgesheen.

was wäre denn dier "richtige" umgang mit der russischen "Militäraktion" ?

ist doch mal eine Frage die man sich in dem Zusammenhang ...oder ?

Expand full comment

...und am Ende kennt keiner die letzte Wahrheit.

So lasst uns also Verantwortung übernehmen für das eigene Denken und Handeln. Chuck Spezzano sagt dazu:"Jeder macht so gut er kann".

Ich baue auf euch! :-)

Expand full comment
Apr 14, 2022·edited Apr 14, 2022

Es mag kriegsspielgeile Menschen geben, meist männlich, was auf Bedeutung von Hormonen hinweisen mag und von genderspezifischer Rollenprogrammierung. Ich denke mehr an letzteres, weil eine Mehrheit der Männer nicht kriegsspielfasziniert ist, und darunter viele mit vollem Testosteronpegel. Wie auch immer: Es müssen Regeln her, die verhindern, dass Kriegsspieler beim Krieg spielen andere Menschen einbeziehen und schädigen, oder deren oder öffentlichen Besitz. Mit anderen Worten: aus Kriegspielen darf nicht Ernst für andere werden. Im Idealfall gelingt es obendrein das Leben der Krieger zu retten. -- das ist eine andere weitere Frage, ähnlich der ob Selbsttötung geduldet werden soll.

Expand full comment

BLACK LIFE MATTERS - Niederknien muss nicht viel kosten um zu sprechen; UNGEIMPFTE mit RECHT auf freies volles LEBEN... das ist das Gleiche. Und jedwede Flüchtlinge gehören gerettet, aus dem Meer gefischt, über Belarus aus Afgha kommend oder sonstwie und woher. MACHTHABENDE führen Krieg, der Soldat geht,schiesst und fällt.

Wer im Stande ist Russen zu "hassen" ,weil die russ Regierung Krieg führt,lasse seinen Geisteszustand prüfen! AUFRÜSTUNG ist Aggression; die Ukraine wurde aggressiv hochgerüstet und zur Bedrohung für Russen. Es braucht konsequente Ächtung von Waffenproduktion, Aufrüstung und Krieg. Waffenexport ganz zu vorderst 100% stoppen weltweit.

Desertation, Kriegsdienstverweigerung muss GROSSES MENSCHENRECHT werden, unantastbares!

Expand full comment

Nachdem wir über Jahre von denen, die gerade 'Öffentlichkeit' spielen, soviel Dummes, Falsches, Gefährliches und Böses zu hören bekamen, dürfen wir von der Veranstaltung morgen im Bundestag nichts, aber auch garnichts erwarten. Wer sollte uns enttäuschen?

Expand full comment

Die suchmaschinenoptimierte Berichterstattung der Medien ist so im Kern nicht mehr ehrlich und somit gefühlt unredlich. Dies passt nicht zu den gepriesenen Werten, der hohen Moral und Haltung die uns Medien, Politik und Gesellschaft tagtäglich als Produkt und Möhre vor die Nase halten. Die vielen Bilder, Berichte, Videos insgesamt passen nicht mehr zusammen und sind zuviel. In den sozialen Medien ist man mit realen Menschen und Freunden verbunden, die die Peergroup bilden. Hier wahrt man gut sicht- und belegbar sein Gesicht und nimmt Haltung ein.

Der teutsche Michel und seine Micheline (m/w/d - zur Sicherheit!) betreibt auch noch wohlfeile Vergangenheitsbewältigung. Wer überall genau Nazis sieht, kann doch selbst keiner sein oder?

Bringen wir Kindern eigentlich irgendwann mal bei, dass die Welt nicht so ist, wie viele Jahre behauptet oder lassen wie sie dies selbst erkennen?

Expand full comment

Ja ja schön differenziert und vor lauter Grautönen keine Haltung/keinen Mut dazu?

Expand full comment