Jetzt sind Sie gefragt: Wie soll es hier weitergehen?

Ich hatte kürzlich die Freude, in mehreren Interviews aktuelle Themen zu vertiefen, die Sie auch aus dieser Publikation kennen. Zwei ganz aktuelle Gespräche finden Sie hier, einmal mit Gunnar Kaiser:

und mit Bernhard Lassahn vom Kontrafunk unter folgendem Link.

Share

Leave a comment

Danke an dieser Stelle allen, die meine Beiträge rege teilen und kommentieren! Ich schalte mich relativ wenig in Kommentierungen ein, ich finde das ist der Bereich, wo die Leser das Sagen haben. Aber ich lese viel davon und vieles gibt mir zu denken, in die ein oder andere Richtung.

Kritische Publizistik ist für mich kein Gewerbe des Rechthabens sondern des Vortastens. Insofern bleibe ich weiter für alle Sichtweisen offen. Mein Problem ist in den letzten zwei Jahren eher, dass quasi von Gegnern so gut wie nie in eine inhaltliche Auseinandersetzung gegangen wird, sondern stets die Person angegriffen wird. Mir macht´s wenig aus, aber ergiebig ist es auch nicht. Kennen Sie digitale Debattenformate, die etwas aus der Einwegkommunikation ausscheren? Dann bitte ich um Hinweise.

Zudem möchte ich Sie um ein generelles Feedback bitten:

  • Welche Themen sollte ich mir näher anschauen?

  • Was sehe ich falsch, wo habe ich blinde Flecken?

  • Was übersehe ich, was könnte man besser machen?

  • Welche Art von Beiträgen wünschen Sie sich besonders (mehr zusammenfassende Beiträge, mehr vertiefende Essays, Kommentare, Podcasts und Gespräche?)

Sie können mir persönlich schreiben, indem Sie auf diese Mail antworten oder Sie können unten kommentieren, wenn es alle lesen sollen. Ich werde den Grundtenor Ihrer Ideen in den nächsten Beiträgen wiedergeben.

Diese Publikation wächst auf sehr erfreuliche Weise und die Artikel werden von zehntausenden Lesern gelesen, darunter sind auch viele Politiker, Journalisten und Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Gesellschaft. Doch nach zwei Jahren Corona bin auch ich bestimmt etwas betriebsblind, dem will ich etwas vorbeugen. Natürlich wird es bei mir kritisch weiter gehen und ich habe selbst auch zahlreiche interessante Themen im Kopf und einige Pfeile im Köcher. Trotzdem interessiert mich Ihre Ansicht sehr.

Danke für Ihre Lesetreue und die vielfältige Unterstützung, die mich trägt und mir hilft, meine Arbeit zu machen!


Mein Buch “Wenn´s keiner sagt, sag ich´s” (Spiegel-Bestseller) mit den besten Kolumnen der letzen zwei Jahre ist im regulären Buchhandel oder hier bestellbar.

Vielen Dank, wenn Sie mich bereits mit einem Abonnement oder mit Spenden unterstützen!

Meine Arbeit ist nur durch Ihre Unterstützung möglich, auch wenn ich derzeit die meisten Artikel frei zur Verfügung stelle. Ich kann Ihnen auch manuell ein Abonnement einrichten. Auch Teilabos oder ermäßigte Abos sind möglich, sprechen Sie mich gerne darauf an.

Der Preis für ein Abonnement beträgt 77 Euro pro Jahr oder 7 Euro pro Monat.

  • Paypal (Senden drücken), bitte Mailadresse nicht vergessen!

  • Weitere Möglichkeiten auf Nachfrage (Überweisung, Krypto)

  • Abo (auf “Subscribe now” klicken)

    Leave a comment

    Share

Sie erreichen mich unter kontakt@idw-europe.org oder indem Sie auf meine Mail-Sendung antworten. Sie finden alle bisher erschienenen Beiträge im Archiv.

Weitere Kanäle von mir: Twitter, Telegram, Spotify und Youtube.