12

Woran starb Johannes Lindner?

Der Medienmainstream verschweigt konsequent die Vierfachimpfung eines Fitnessinfluencers. Ist das die eine Lüge zuviel, die das Fass zum Überlaufen bringt?
12

Vor kurzem verstarb Johannes Lindner aus dem bayerischen Cham, der weltweit als Fitness-Influencer “Joesthetics” eine Fangemeinde von über 10 Millionen Follower hatte. Johannes Lindner starb an einem geplatzten Aneurysma, einer krankhaften Erweiterung der Arterien.

Share

Der Tod Lindners schickt gerade Schockwellen durchs Netz. Erneut ist ein junger sportlicher Mann “plötzlich und unerwartet” verstorben. Seit langem steht die Chiffre “plötzlich und unerwartet” für einen unaufgeklärten Todesfall in Zusammenhang mit Covid-Impstoffen, über die ich immer wieder berichtete; es gibt auch einen Film “Died suddenly”, der sich dem Phänomen widmet (und für den man starke Nerven braucht).

Freischwebende Intelligenz
Plötzlich und unerwartet totgeschwiegen
Am 11.01.2021 postete Gunnar Michel, langjähriger Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes im deutschen Ort Eschwege, auf Facebook: «Seit 14400 Sekunden bin ich nun geimpft!» Am 02.02.2021 postete er, dass weitere 28800 Sekunden seit der zwe…
Read more

Um es gleich klarzustellen: Die genaue Ursache des Todes von Johannes Lindner ist derzeit unklar. Niemand weiss es, und endgültige Klarheit kann nur eine Obduktion bringen. Im Mainstream wird die Rippling-Muskelkrankheit ins Feld geführt, an der Johannes Lindner gelitten haben soll. Dabei verkrampfen sich die Muskeln aufgrund von Überempflindlichkeit. Wer die Berichte über Lindners Tod liest, dem wird suggeriert, dass diese Erkrankung etwas mit seinem Tod zu tun gehabt haben könnte. Pure Spekulation.

Aktion: Für jedes neue Jahresabo von 77 Euro gibt es nun kostenlos das signierte Buch “Kryptopia” dazu (solange der Vorrat reicht). Ich kann Ihnen auch manuell ein Abo per Überweisung oder PayPal einrichten. Schreiben Sie mir: kontakt@idw-europe.org

Leave a comment

Share

Äußerst interessant ist hingegen, was dem Leser in allen mir bekannten Berichten verschwiegen wird: Lindners Vierfachimpfung gegen Covid.

Davon berichtete er vor wenigen Wochen in einem Interview (aus dem der obige Ausschnitt stammt, hier in voller Länge), welches nach seinem Tod sofort erneut geteilt wurde und leicht aufzufinden war. Was Lindner darin sagt ist brisant und relevant. Er erzählt wie ihn der Gruppendruck zur Impfung brachte. Wie er aus allen Wolken fiel, als er daraufhin sein Blutbild betrachtete. Weiße Schlieren und Verklumpungen erkannte man, später schwarze Partikel, die auf Schwermetalle hindeuteten. Lindner unterzog sich mehreren Blutwäschen, um die Partikel auszuleiten. Freunde zeigten ihm daraufhin im Internet ähnliche Bilder des Syndroms an dem er leiden könnte. Lindner hatte das zuvor selbst wohl für Verschwörungstheorien gehalten. Im Interview äußerte er sich abschließend kritisch über die Impfung, spricht von einer Überreaktion des Staates, spekuliert auf Geldinteressen bei Big Pharma und davon, dass Mächtige Kontrolle über uns ausgeübt hätten.

Was hier betrieben wird, ist ein himmelschreiender Skandal. Medien bauen ein Sprechtabu auf und werfen Nebelkerzen, um ihre Wagenburg des Verschweigens und Vertuschens aufrecht zu erhalten. Das ist Lückenpressejournalismus auf frischer Tat und jeder kann es sehen. Denn wenn man schon darüber berichtet, woran er vor seinem Tod litt, hätte man die Vierfachimpfung, die Verklumpungen, die Schwermetalle und die Blutwäschen nicht verschweigen dürfen. Sonst ist das schlicht Desinformation durch Weglassung. Man zeigt nicht das ganze Bild sondern lenkt die Aufmerksamkeit weg vom Ungewollten, hin zum Gewollten. Schließlich haben die Medien die Impfungen massiv befeuert. Man stelle sich an dieser Stelle kurz vor, es sei gerade nicht Johannes Lindner gestorben sondern, sagen wir, Joshua Kimmich. Ein per Gruppendruck zur Impfung genötigter Sportler in ähnlichem Alter.

Ein Aneurysma bei einem Kraftsportler? Das muss wohl am Training liegen, vielleicht auch an so manchen leistungssteigernden Substanzen, spekuliert Nassim Nicholas Taleb, ein bekannter Finanzphilosoph und Bestsellerautor. Es ist nicht so, dass nicht über die Todesursache spekuliert wird. Nur das Tabu der Impfung darf dabei nicht angetastet werden.

Nicht sehr “antifragil”: So schnell wird man von Nassim Taleb geblockt (Screenshot:Twitter)

Alles andere kann es gewesen sein, die Impfungen auf keinen Fall. Was kommt als nächstes? Vielleicht ware es seine Eisbäder? Oder die Hitze im Sommer? Der Mainstream hat sich in einer Wagenburg aus selbstfabriziertem Konsens eingemauert. Die Leser werden für dumm verkauft.

Ein Aneurysma im Zusammenhang mit Mehrfachimpfungen gegen Covid? Dass es zu einer “Riesenzellarteriitis” nach der Covid-Impfung kommen kann, ist in der Wissenschaft kein Geheimnis. Dass die Riesenzellarteriitis zu Aneurysmen führen kann, ebenso. Auch der mehrfach geimpfte Sportreporter Grant Wahl war an einem Aneurysma gestorben. Auch hier wurden alle Diskussionen über einen Impfschaden in die Nähe von Verschwörungstheorien gerückt.

Laut Konfuzius gibt es drei Arten etwas zu lernen. Einmal durch Nachdenken, das ist die edelste Art. Dann durch Nachahmung, das ist die einfachste Art. Und schließlich durch Erfahrung: Das ist die bitterste Art.

Ich frage mich abei alldem nur noch kopfschüttelnd: Wie viele bittere Erfahrungen brauchen die Menschen eigentlich noch, bis sie zum Nachdenken kommen? Den Desinformationsmedien von heute ist bestens bewusst, dass sie einen breiten Aufwachprozess in der Öffentlichkeit nicht überleben würden. Daher biegen sie die fabrizierte Realität so lange, bis die wirkliche Realität über sie hineinbricht. Das DDR-Fernsehen lässt grüßen.


Da ich immer wieder gefragt werde, was die einfachste Möglichkeit ist, in Bitcoin zu investieren: Mit der App Relai geht es in wenigen Schritten und ohne komplizierte Anmeldung. Niemand hat Zugriff auf Ihre Bitcoin, ausser Sie selbst. Mit dem Referral-Code REL54052 sparen Sie Gebühren.


Danke an alle, die freien Journalismus unterstützen, auf welche Art auch immer! Wenn Sie mich öfter lesen, denken Sie doch gerne über ein Abonnement nach.

Meine Arbeit ist nur durch Ihre Unterstützung möglich, auch wenn ich derzeit die meisten Artikel frei zur Verfügung stelle. Ich kann Ihnen auch manuell ein Abonnement einrichten. Auch Teilabos oder ermäßigte Abos sind möglich, sprechen Sie mich gerne darauf an.

Der Preis für ein Abonnement beträgt 77 Euro pro Jahr oder 7 Euro pro Monat.

  • Paypal (Senden drücken), bitte Mailadresse nicht vergessen!

  • Lightning/Bitcoin: https://tippin.me/@m_matuschek

  • Weitere Möglichkeiten auf Nachfrage (Überweisung)

  • Abo (auf “Subscribe now” klicken)

Share

Leave a comment

  • Oder wollen Sie ein Abo verschenken?

Give a gift subscription

12 Comments
Authors
Milosz Matuschek