11 Comments

Wir können es an der Wahl entscheiden, dieser Runde Tisch ist von der "dieBasis-Partei" gewünscht. Freiheit-Machtbegrenzung-Achtsamkeit und vor allem Schwarmintelligenz.

Expand full comment

Die vernetzenden Strukturen einer in allen Bundesländern funktionierenden Partei bis zur Bundestagswahl herzustellen, um überhaupt zugelassen zu werden, war ein nerven- und energieraubender Kraftakt für eine noch so frische Bewegung! Nun können wir uns endlich mehr damit befassen, uns vorrangig um unsere politischen Ziele zu kümmern, zu diskutieren, auszuformulieren, abzugrenzen und zu konsensieren, wofür und wogegen wir gemeinsam kämpfen. Wobei ja zunächst allein schon die Verteidigung und Wiederherstellung unserer jahrzehntelang erkämpften demokratischen Grundrechte und des Gemeinwohl- Gedankens an erster Stelle stehen müssen.

Expand full comment

FALSCH ZEUGNIS

Falsch Zeugnis reden soll man nicht,

im Buch der Bücher steht's geschrieben,

doch heute vieles dafür spricht,

es ist ein frommer Wunsch geblieben.

Vielleicht ist's jedem schon passiert,

hat irgendwem was angedichtet,

hat all zu sehr dramatisiert,

dann wird man nicht gleich hingerichtet.

Doch sind es einfach and're Sachen,

wenn Menschen falsches Zeugnis weben,

von Amtswegen die sollten wachen

bei dem, was sie so von sich geben.

Als Erstes, was nicht einerlei,

sollte man alle die benennen,

die als Kirche und Partei

zu Gott und Christus sich bekennen.

Als Zweites, was nicht minder wichtig,

sind die, die öffentlich berichten,

dass sie mitteilen, was ist richtig,

und nichts nach Gusto selbst erdichten.

Als Drittes stehen in Verpflichtung,

Zeugnis zu halten in der Acht,

die sich bewerben um die Führung

oder sind längst schon an der Macht.

Immer mehr in deutschen Landen

bei allen Dreien kommt ans Licht,

geht das Gefühl dafür abhanden,

dass man nicht falsches Zeugnis spricht.

Hat sich gebildet ein Komplex

politmedialer Schwadronierer,

der wie ein wucherndes Gewächs

ersticken will die Opponierer.

Weil ihnen Argumente fehlen,

sie jeden Sachstreit stets verlieren,

müssen sie andre Mittel wählen,

den Politgegner diffamieren.

Nennen ihn Aluhut und Rechter,

Verschwörer, Hetzer, Populist.

Wer nicht ist Rotgrünverfechter,

in jedem Fall ein Nazi ist.

Die eine Frage steht für jeden:

Wer wird in den Faschismus treiben?

Sind's die, die falsches Zeugnis reden

oder die bei der Wahrheit bleiben?

Expand full comment

Schöne Idee DIE BASIS zu wählen, doch wenn ich "mainstream - geprägten" Menschen, die nicht mehr wissen, wen sie wählen sollen, versuche davon zu berichten, ernte ich regelmäßig 3 Kommentare:

1. "Wieso soll ich eine Partei wählen, die nicht mal die 5%-Hürde schafft?"

2. "Die Querdenkerpartei? Niemals!"

3. "Die Grünen hatten anfangs auch gute Vorsätze und- was ist daraus geworden?!

.....

Expand full comment

Zum Glück besteht die Gesellschaft nicht nur aus "Mainstream- Geprägten", denn es gibt einen unterschätzten Anteil an Selber- Denkern, die mehr als nur 5% ausmachen. Ich schätze mal, dass auch viele ehemalige Linken- oder SPD- Wähler*innen mittlerweile ihr Kreuzchen lieber bei der Basispartei machen. Es kommt nur darauf an, wie sich dieBasis jetzt im Wahlkampf profiliert! Allen voran Dr. Wolfgang Wodarg, Prof. Dr. Bhakdi, Prof. Dr. Hockertz, Prof. Dr. Kämmerer, Prof. Dr. Martin Schwab, Dr. med. Gerd Reuther, Prof. Dr. Homburg, die RA Viviane Fischer und Rainer Füllmich vom Corona- Ausschuss, David- Claudio Siber, Dr. Franz Ruppert, Stefan Kohn, Prof. Dr. Andreas Sönnichsen, Frau Dr. M. Griesz- Brisson und weitere bereits über YouTube bekannte Maßnahmen- Kritiker und wissenschaftliche Aufklärer werden dieBasis würdig, engagiert und mit höchster Kompetenz in den Medien zu vertreten wissen! Da könnte es auch mit einem "Hauruck" zu ungeahnten Überraschungen kommen, wenn nicht etwa Wahlmanipulation alle Chancen zunichte macht!

Jedenfalls ist es die einzige Partei, die eine Impfnötigung der Bevölkerung von Beginn an ablehnte und absolut entschlossen einer Corona- Impfpflicht mit riskanten Vakzinen entgegentritt, vor allem auch vehement eine Rücknahme der Zulassung dieser Vakzine für Kinder fordert. Was irgendwann aus einer Partei wird, kann man niemals wissen; was heute für sie spricht, ist ausschlaggebend für diese Wahl!!! Es ist derzeit der einzige Lichtblick und Ausweg in der verfahrenen Situation, auch wenn dieBasis nur mit vielleicht wenigen Abgeordneten in den Bundestag einzieht, so kann sie einen großen Einfluss auf andere MdB's und auf die Meinungsbildung nehmen, Untersuchungsausschüsse und Rücktritte fordern und engagiert in Erscheinung treten.

Expand full comment

Doris, meine Zuversicht ist wieder erwacht. Ich bin ganz deiner Meinung und sooo gespannt, wie die Wahl ausgehen wird!

Ich wünschte nur, mehr würden/könnten sich diese teils wunderbaren Menschen anhören, (und die Partei könnte - zumindest bei uns in Ulm, mehr Werbung machen. Leider fehlen dazu wohl noch die Mittel. )

Auch wenn sie intern noch so einiges auszufechten haben, bergen sie doch unsere vielleicht einzige Chance zu einem echten Wandel in sich.

Expand full comment

@sybille: Es hat in rasantem Tempo geklappt, alle strukturellen Bedingungen auf regionaler und Landes- Ebene (wie die rechtlichen Erfordernisse, zB. Verantwortliche für die lokalen Parteiverwaltungen) zu erfüllen, um überhaupt zur BT- Wahl zugelassen zu werden; eine anstrengende Arbeit für alle Aktiven! Aber wer seine Lage erkannt hat, wie soll der aufzuhalten sein? Eine politische Konsensierung über weiterreichende Ziele ist dafür noch etwas im Hintertreffen geblieben. Das ist sicher ein länger anhaltender Prozess; denn es ist immer noch mehr eine engagierte Bewegung, als eine typische Partei! Leider gab es bereits mehrfach Versuche einzelner Wichtigtuer- Neumitglieder, starken Einfluss in eine bestimmte Richtung zu nehmen und den Ton anzugeben, ohne sich abzusprechen. Ein geplanter offizieller Partei-Werbefilm war nun das Diskussions-Thema in einem Video, das die Bundespartei- Spitzenkandidaten ins Netz gestellt haben. An diesem erkennt man aber, dass wir wachsame Hüter unserer Anliegen haben, die so etwas engagiert und beherzt entgegentreten: "Aussprechen, was ist!" https://www.youtube.com/watch?v=HVdOOo7vASk

Expand full comment

Hier wird die Illusion verbreitet, bzw. das Nichtwissen gezeigt, vor der Merkelzeit sei es mit der Meinungsvielfalt in der BRD in Ordnung gewesen.

Doch Meinungskontrolle gibt es seit der Besatzungszeit 1945 ff. (lizensierte Parteien, Medien, Hochschulen) und seit Fruehzeit der BRD mit ihren Parteiverboten, der 5%-Klausel.

Die BRD ist besetzt und wird es bleiben, sagte 2009 der damalige US-Praesident.

Oder auch Horst Seehofer: Entscheiden tun die Nichtgewaehlten, die Gewaehlten haben nichts zu entscheiden.

Mit den Basisbewegungen, mit der AfD, ganz frueher mit den Gruenen, geraet das Konstrukt BRD deshalb in tiefe Krisen, die man mit obrigkeitsstaatl. Mitteln, Unterwanderung, Daemonisierung zu bewaeltigen versucht.

Expand full comment

Es gibt schon lange einen ständigen runden Tisch: Internet und Social Media. Bringt aber alles nichts.

Expand full comment

Wenn man sich abhängig davon machen will, dass finanzstarke Geldgeber runde Tische gründen, dann finde ich das eben ein abhängig machen von einem bestimmten Personenkreis, welcher zu stark damit beschäftigt ist, seine finanzstärke zu organisieren und zu bewahren. Es spricht natürlich nichts dagegen, wenn sich ein solcher Personenkreis mit daran beteiligt und finanzielle mittel dafür zur Verfügung stellt, das wäre sehr gut und hilfreich. Aber in der Hauptsache muss die Gründung von einer breiten Schicht innerhalb der Gesellschaft kommen, sie muss es wollen und aus freien Stücken eine solche Gründung bewerkstelligen und sich an den entsprechenden politischen Diskussionen beteiligen. Politikverdrossenheit und pauschale Schelte auf Parteien und Politiker ist da ein schlechter Ratgeber.

Expand full comment

Danke für diese träfe Analyse. Das Beispiel Einstein ist gut und das Buch von Thomas Kuhn über Paradigmenwandel in der Wissenschaft sollte zum Kanon von Politikern und Medienschaffenden gehören. Wir haben im Freundeskreis man einen digitalen 'runden Tisch' angedacht und ihn als Alternative zu Facebook mal probehalber 'Brainbook' genannt. Aber am Namen hängt es nicht, vielmehr an tat-und finanzkräftigen Leuten, die die unter https://brainbook.ch/ skizzierte Plattform - oder etwas anderes in dieser Art - technisch und marketingmässig realisieren. Wir haben die Idee in die Vernehmlassung geschickt und durchaus positive Feedbacks erhalten. Aber wir haben selbst weder das technische Know-how noch die finanziellen Mittel, um die Idee zu realisieren.

Expand full comment